Die MKV Damensitzung

Am Freitag, dem 30.01.2009, eröffneten die Clowns des MKV die Manege der Damensitzung. Den Auftakt machten die KRAKEHLCHEN mit bekannten Songs der internationalen Musikszene, was die Gäste zum Mitsingen animierte. Dabei musste das Publikum feststellen, dass die Krakehlchen Zuwachs bekommen hatten. Aus 2 mach 3 - Martina Weigand, Daniela Jung und jetzt auch Alexandra Fritsch.
Gleich danach zeigte das Männerballett aus Groß-Auheim, was ein bewegter Mann alles kann. Drei Junge Damen der MKV-Jugend stellten sich mit einem Hip-Hop Tanz dem strengen Urteil des Publikums und wurden mit kräftigem Applaus belohnt. Nach all den bewegenden Tänzen kamen zwei Damen aus Dietesheim (Elke Kleinhenz/Waltrude Giebel) zu Wort, die sich mit viel Witz und Ironie dem Thema Schönheitschirurgie widmeten. Die Vortragenden wurden mit vielen Lachern vom applaudierenden Publikum ausgezeichnet.

Da auch in diesem Jahr eine Nachfolgerin für unsere 1. QUEEN FEMININ (Patricia Weissbrot) gesucht wurde, wurden per Zufallsgenerator drei neue Kandidatinnen auserkoren. Diese mussten als erstes innerhalb einer Minute so viele Wattebällchen wie möglich mit der Nase von A nach B transportieren. Das sah einfacher aus als es war. Die Gäste unterstützten alle mit aufmunternden Zurufen. Nach diesem hektischen Spiel gaben zwei ganz "normale" Camperinnen (Daniela Jung/ Alexandra Fritsch) ihre Geschichten und Anekdoten zum Besten. Schon aufgrund der speziellen Kostümierung der beiden Damen, war es dem Publikum unmöglich nicht zu lachen.

Danach ließen es sich zwei Geflügelbegutachter (Peter Nohl/ Uwe Weigand) nicht nehmen, den Gästen genauesten zu schildern, was es bedeutete ein Geflügelbegutachter zu sein. Nachdem die beiden Herren kurzzeitig den Überblick verloren hatten, wurde das Publikum durch eine abschließende Demonstration am lebenden Objekt entschädigt.
Es folgte das 2. Spiel für die Wahl der neuen QUEEN FEMININ. Die drei Kandidatinnen sollten nur mit Hilfe der Gesichtsmuskeln ein Gummiband über das Kinn zum Hals bewegen. Nach einigen Gesichtszuckungen und Verrenkungen gelang es fast allen.

Im Anschluss zeigten sich "Stressless and a Wonder" mit einem gelungenen und akrobatischen Tanz. (Franziska Fuhl / Denise Bemowski / Conni Garten / Sebastian Kaiser). Was liegt näher bei dem Thema Zirkus als der Vortrag eines Pausenclowns. Dieses weibliche Exemplar (Ute Jung) führte dem Publikum ausführlich vor Augen, wie man sich als Pausenclown (verarscht) fühlt.

Als Ehrengast begrüßten die Damen den 14. Zugmarschall des MKV -Thomas Lauf. Nach einer kurzen aber emotionalen Rede, die auch zu Buh-Rufen animierte, durfte der Zugmarschall die Bütt wieder verlassen. Zur Freude des Publikums sangen die KRAKEHLCHEN wieder witzige und einschlägige Lieder, wobei sich als Liebling der Gäste das "Spermalied" herausstellte. Mit der Männerfeindin (Conni Garten) ging es den Männern jetzt verbal richtig an den Kragen. In diesem Vortrag konnte so mancher Gast das männliche Exemplar von zu Hause wieder erkennen. Nun war es soweit - die begnadeten Körper des MKV-Männerballetts präsentierten sich mit ihrem akrobatischen Tanz dem Publikum. Trotz der engen Raumverhältnisse wurden Überschläge und schwierige Hebefiguren zur Freude der Gäste dargeboten. Die Tänzer wurden mit Zugaberufen und kräftigem Applaus für die Schweiß treibende Vorstellung belohnt.

Nachdem die Stimmung so aufgeheizt war, wurden die drei Kandidatinnen zum 3. und letzten Spiel für die Entscheidung zur 2. QUEEN FEMININ gebeten - das Klöppelspiel. Alle drei Kandidatinnen mussten innerhalb einer Minute so oft "Klöppeln" wie sie konnten. Die drei Damen gaben unter lautstarkem Gejohle ihr Bestes, um die Hüften so schnell wie möglich im Takt zu bewegen. Nach diesem unvergesslichen Entscheidungsspiel zog sich die Jury zur Beratung zurück. Damit war die Damensitzung aber noch nicht beendet.
Die KRAKEHLCHEN heizten den Gästen noch einmal kräftig ein, so dass es keinen auf den Sitzen hielt. Als letzten Vortrag hatte sich die bessere Hälfte des Zugmarschalls (Tanja Böhmker) noch etwas einfallen lassen. Zuerst durfte Thomas seine Vorzüge als Mann ausführlich vorbringen (Ha,Ha!!) und danach zerpflückte Tanja eine Aussage nach der anderen - untermalt durch diverse Musikeinspielungen. Dieser geniale und ironische Vortrag beflügelte das Publikum zu lang anhaltendem Applaus.

Nachdem sich die Lachmuskeln wieder beruhigt hatten, sollte die neue QUEEN FEMININ gekrönt werden. Da es nur eine Gewinnerin geben konnte, fiel die Wahl der 2. QUEEN FEMININ nach eingehender Beratung und Auswertung der Punkte auf Andrea Krämer. Von ihrer Amtsvorgängerin bekam sie den Umhang und die dazugehörige Krone überreicht. Andrea durfte in der Kampagne den Zugmarschall und den neuen KÖNIG HETERO bei den Umzügen auf dem Wagen begleiten.
Zum Abschluss erhöhte sich nochmals der Puls der Gäste als ein Offizier und Gentleman den Raum betrat. Mit der passenden musikalischen Untermalung zeigte Steven den Damen was in einer Uniform steckt und dass sich auch Männer rhythmisch zur Musik bewegen können. Nachdem das letzte Massageöl verteilt war und Steven mit viel Applaus verabschiedet wurde, wollte das Publikum zum Finale die KRAKEHLCHEN noch einmal hören. Aufgrund der späten Stunde wurden zur Belustigung der Gäste die Texte einiger Lieder ein wenig verdreht - ob mit Absicht oder aus Versehen sei dahingestellt.


Auf jeden Fall hat es den Akteuren wieder VIIIIIEL Spaß und Freude bereitet, ein so tolles Publikum zu unterhalten - denn APPLAUSS ist der schönste Lohn.
Deshalb seid auf die nächste Damensitzung am Freitag, dem 04.02.2011 im MKV-Vereinsheim gespannt.